Bildergalerie

 

Auf dieser Seite findet ihr viele mehr oder weniger peinliche
Fotos aus über 20 Jahren Ponysammelleidenschaft.
Das Gartenbild kennt ihr ja bereits.
Ann-Christin sitzt links und Daniela hat es sich rechts gemütlich gemacht.

Und weil's ohne uns schöner ist, hier nochmal:

 

Hier haben wir die Plätze getauscht und stehen neben unserer ersten Sammlervitrine.
Und weil's schöner ist, auch nochmal ohne uns...


Allerdings war die Vitrine damals (kurz nach dem Abventskalender-Weihnachten 2005, s.u.)
schon viel zu klein so das wir nur wenige Wochen später zwei zusätzliche Vitrinen kaufen mußten.
Sie sahen schon kurze Zeit später so aus und hatten innerhalb einiger Wochen noch zwei Vitrinen als Nachbarn bekommen:

Folgende Bilder sind von Anfang 2008, doch leider nicht ganz so schön,
da nur mal eben schnell mit einer kleinen Kamera geschossen.
...und besonders die G3 Vitrine ist ziemlich vollgerümpelt.

 

Im August 2007 haben wir bei Ebay für ganz kleines Geld eine riesige Auktion gewonnen!
Kurze Zeit später trudelte bei uns ein riiieeeesiges Pakat aus Belgien ein, dass sich als Wundertüte entpuppte, da auf den Ebay Fotos längst nicht alles zu sehen war, was schließlich darin steckte; wie zum Beispiel drei Princess Pony Kröhnchen...
Und weil die Verkäuferin nich alles noch einmal extra verpackt hatte, fanden wir auch Tage später immer noch Einzelteile in den Verpackungsflocken (wie zum Beispiel die weisse Seife der Badewanne, die Daniela für einen Moment für ein altes Pfefferminzbonbon hielt...).



 

Und jetzt wird's peinlich...

jenny und ich

Das ist Daniela (links) mit ihrer damals besten Freundin Jenny hinter unseren Ponies.
Das Foto ist Ende 1987 bei unseren Eltern im Wohnzimmer entstanden.
... und wo wir gerade bei peinlich sind:

Achtziger Jahre Jahrmarkt-Chic!

Man beachte bitte Danielas Pony-Magazin-Bügelbild-T-Shirt
und die selbstgenähte Pony-Umhängetasche!

Aber Jenny und Daniela sahen in den Achtzigern nicht nur fantastisch aus (hüstel)
sie waren auch ungemein kreativ:

Neben einer Romeo & Julia Inzenierung samt selbstgebautem Theater
(und Baby Kuschelwuschel in schicker Aluminiumfolien-Rüstung als Romeo)
und jeder Menge Pony-Fotosessions in Wald und Feld
haben sie auch aus einer alten Holzplatte, einem mindestens ebenso alten,
quietschgrünen Bettlacken, ein paar von Ann-Christins Sandkasteneimern, Farbe
und Gipsbinden, ein eigenes Ponyland gebaut.

 


Für die Aufnahme haben wir damals alle unsere Ponies zusammengesammelt, daher sind einige
auch doppelt. Beachtet bitte das unauffällige, weiße Pony vor der Babystube.
Jaaaa, genau: die weiße Italy-Peachy Variante. Beim spielen ist sie früher nie wirklich aufgefallen,
aber witzigerweise kann Daniela sich noch genau daran erinnern, warum sie so abseits neben der Babystube steht.
O-Ton Jenny: `Und Herzchen ist Babysitter. Mit der spiele ich eh nie.´

Ponyland

Zum Glück! Deshalb hat sie auch keinerlei Flecken abbekommen und ist nur leicht vergilbt.
Und Ostern 2007 stand sie plötzlich vor unserer Haustür - ihr könnt euch vorstellen,
was wir für Augen gemacht haben...


Für eine kurze Zeit hatte ich auch ein kleines Ponyland neben meinem Bett stehen
(gebaut aus einem alten Kindertisch und Modelleisenbahn-Graspulver)
durch die Bevölkerungsexplosion meiner Sammlung wurde das aber schnell zu klein...

 

Jenny                         Dani

Unter dem Bett in Jennys Zimmer stand das Ponyland, wenn wir nicht gerade damit gespielt haben.
Leider sind 95% aller Fotos, die wir (mit Danielas kleinen Pocketkamera) gemacht haben, unscharf.
Vielleicht sollte mal einen Psychologen fragen, ob darin ein direkter Zusammenhang mit meiner späteren Berufswahl (Fotografin) bestehen könnte.

 

Leckermäulchen

Das ist eins von Danielas Lieblingsbilder aus der Zeit. Unser Vater hat es 1989 im Campingurlaub gemacht.
Da war Ann-Christin sechs und Daniela zwölf Jahre alt.

 

 

Cowboy, Indi, Jenny und Daniela bei uns im Wohnzimmer.
Im Fernsehen gab's 'Tom und Jerry's Abenteuer mit Robin Hood' und da Robin Hood eins unserer anderen Hobbies war
- in Form von diversen Lego Burgen, einem Gipsplatten-Legoland und der 80er Fernsehserie mit Michael Praed -
war der Fernsehnachmittag quasi Pflichtprogramm.

 

Jenny in meinem Zimmer. An der Wand hängt noch ein Regina Regenbogen Poster.

 

 

Das war der frustrierenste 4. Advent in Danielas Leben!
Wir haben mit unseren Großeltern aus dem Sauerland Weihnachten gefeiert
und sie hatte sich den Schönheitssalon gewünscht (...weil unsere Eltern uns aus Prinzip nie
Plastikhäuser o.ä. geschenkt haben, und sie sich größerer Chancen darauf bei Oma und Opa ausgemalt hatte).
Aber Pustekuchen! Statt dem Salon gab es einen Ponyreithof von Lego.
Ihr könnt euch die Enttäuschung vorstellen; besonders da Ann-Christin
Baby Wonneklößchen geschenkt bekam (Pfeil)...

 

Weihnachten       Weihnachten

Aber zum Glück hatten unsere Eltern Mitleid mit Daniela und Heiligabend gab es
dann doch noch den Schönheitssalon.- Weihnachten war gerettet.
Und am ersten Weihnachtstag stand Jenny mit freudenstrahlend mit einem Schönheitssalon
vor unserer Tür: ´Guck mal, was ich zu Weihnachten bekommen habe!´

Und Ann-Christin bekam im gleichen Jahr zu Weihnachten ihr erstes großes Pony geschenkt: Konfetti.
Das Bild hat Dani vor kurzem durch Zufall noch gefunden. Leider ist es etwas unscharf.
(Dani hat auf dem Fotos mit dem Schönheitssalon nur etwas anderes an, als auf diesem Foto, weil der rosa Pandabär-Jogginganzug ein Geschenk war und sie ihn probe-tragen sollte).

 

 

             

Aber die tollste Pony-Weihnachtszeit hatten wir 2005,
als es von Ann-Christin (und unseren Eltern) diesen wahnsinnigen Adventskalender gab.
24 Pakete voller Ponies und Ponyzubehör (meistens war mehr als ein Pony in den Paketen)!
Und zu Weihnachten gab es dann noch Li'l Tot, OVP Pearlized Baby Firefly, OVP TAF Baby Sweet Tooth,
Seven Tales Starlight, die G3 Rüschenglanz Boutique und zu guter letzt dann auch noch
die Mega-Frilly aus Australien.

Frilly      Frilly      Frilly      Frilly 

 

 

Wir es sich für fanatische Sammler gehört, waren wir natürlich auch auf der ersten Ponyconvention in Hamburg.
War ein verdammt teuerer Tag... >grins<

   

 

Und unsere Customponies brachten uns sogar einen Preis.

 

 

Wie ihr wahrscheinlich schon festgestellt habt, gibt es recht wenig Fotos von Ann-Christin mit den Ponies.
Hier ist mal ein von denen, die wir in unserem Archiv gefunden haben:

ACDibbles

Ann-Christin bei einem Fotoshooting mit Dibbles.
Um einen guten Überblick zu haben machen wir regelmäßig Fotos von unseren Neuzugängen,
und hier war Ann-Christin halt mal im Weg. 'grins'

 

Und noch zwei Bilder von Ann-Christin!
Des Gleichgewichts wegen!- Hat zwar nix mit Ponies zu tun, ist aber wenigstens ein bisschen peinlich.

Robin Hood

 

Um diesen Sunny Daze Pillow Buddy zu bekommen mußte Daniela beim letzten USA-Urlaub 2004
fünf verschiedene Toys'r'us Stores abklappern, bevor sie in New Orleans nicht nur einen
sondern gleich ein ganzes Regal voll Sunny Dazes fand:

'Minndestens 3m breit und 5m hoch und von oben bis unten mit den Viechern vollgestopft!
Ich hab vielleicht blöd geguckt!'

 

 

 

Ha! Da haben wir doch bei Daniela's Umzug noch ein paar Bilder gefunden, die belegen,
dass Ann-Christin (rechts) früher ebenfalls mit Ponies gespielt hat!
Sie sind beim Winterurlaub in Österreich entstanden,
wo wir auch Twinkle Star Dancer gefunden haben.

 

Zeitungsartikel über unsere Sammlung
aus Die Harke, 17.1.17

 

Neben mittlerweile über tausenden Plastikponies haben wir aber auch noch ein paar echte Vierbeiner.

Das sind Domino (der große) und Banause, Big Macintosh, Lotti, Summer (Haflinger) und Max.
Big Mac ist Banause und Lottis Sohn und Max gehört nicht uns, aber wir haben ihn trotzdem lieb.

        

 

 

Conventions

Nienburg 2019

Am ersten Juni 2019 fand zum zweiten Mal in Nienburg eine von uns organisierte Ponycon (die fünfte in Deutschland) statt. Hier findet ihr eine kleine Auswahl an Bildern von der Con und dem Abendessen am Freitag vorher, sowie dem Abschluss-Frühstück am Sonntag.

 

Nienburg 2010

Am 05. September 2010 veranstalteten wir unsere ersten Con in Nienburg.
Da die eigens dafür gestaltete Homepage nicht mehr online ist,
findet ihr hier alle Fotos.

 

 

Und hier folgen einige anderen Ponycons auf denen wir in den letzten Jahren waren. :-)

Berlin 2008

Am 20./21. September 2008 fand in Berlin die 2. deutsche Ponyconvention statt.
Selbstverständlich waren wir wieder dabei, und dieses Mal auch mit einem eigenen Stand.

Gemeinsam mit Vera und Conny und einem zum bersten voll gelandenen Caddy machten wir uns auf den Weg in die Hauptstadt...

    Ihr wollt noch mehr? - Klickt einfach auf's letzte Bild.

 

 

Sheffield 2009

Die Convention 2009 brachte uns im Oktober 2009 in das schöne Sheffield.
Abflug war am Donnerstag, den 22.10.09 um 10:15 Uhr vom Flughafen Hannover, Ziel Manchester - mit einem kurzen Zwischenstopp in Zürich.

Der Landeanflug auf Manchester war noch sehr entspannt. Dann wurde es aber etwas aufregender. Am Bahnhof erfuhren wir, dass uns unsere Rückflugzeiten am Sonntag Probleme bereiten würden.
Sonntagsmorgens (um 5:00 Uhr) fahren leider weder Züge noch Busse irgendwohin, was für uns bedeutete, ein teures Taxi nehmen zu müssen. Hmpf!
Aber wir wären nicht wir, wenn wir und den Frust in der Innenstadt von Sheffield nicht wegshoppen könnten.
Leider war es schon 17:00 Uhr als wir da ankamen, und so mußten wir quick-shopping betreiben.

Freitag, 23. Oktober 2009

Der Tag beginnt mit einem leckeren englischen Frühstück und einer zweiten, etwas ausgiebigeren Shopping-Tour, bevor wir uns dann gegen 11:00 Uhr auf machen zum Megacentre und zum Membersday.

Von links nach rechts: Der Speed-Customizing Wettbewerb, seine Ergebnisse und eine lustige Runde Pick-A-Parcel

Vera beim Trivia-Quest und die Preise, die auf der Convention vergeben werden.

Nach dem Membersday gehen wir nochmal kurz in die Stadt, den letzten Rest wegshoppen und essen gemütlich bei Burgerking, bevor wir ziemlich müde ins Bett fallen.

 

Samstag, 24.Oktober 2009

Die ersten zwei Stunden auf der Con vertreiben wir uns mit Pony-shoppen!
Abgesehen von einer Nurse, die uns noch fehlte, und der dunklen Clover-Variante, ist zwar wenig richtig interessantes dabei, aber dafür finden wir unglaublich viele günstige G3s und einige Hong Kong G1s, die uns noch fehlten.

Die nächste Stunde vergeht dann mit: Zurück-zum-Hotel-gehen, Taschen-abladen, In-der-Stadt-Geldautomaten-finden und Portemonaie-aufladen.

Zurück auf der Con, gehts weiter mit shoppen!
...und mit verschiedenen Aktionen auf der Bühne, die von einem überdimensionalen Baby Kuschelwuschel dominiert wird, das sein Leben als Deko-Lampe in Blackpool begonnen hat (...und unsere Kreativität fördert!).

...und hier ein paar der kreativen Ideen der Teilnehmer der Custom-Wettbewerbe.
Wenn man das so sieht, bekommt man richtig Lust auch mal wieder ein Custom zu machen!

Leider hat keins unserer Customs am Wettbewerb teilgenommen, weil wir blöderweise den Abgabetermin verpasst haben!

Und dann sind wir auch schon bei der offiziellen Verabschiedung und machen uns, zum zweiten Mal voll beladen, auf den Weg zurück zum Hotel, zum 'mit den Geschenken spielen'.

Unsere Ausbeute. Bleibt nur die Frage: wie verstauen wir das alles in unseren zwei Reisetaschen?

Unsere Idee zur Umstellung von Sommer- auf Winterzeit, die in dieser Nacht stattfinden wird (inspired by Flavor Flav).

 

...die nächste Convention, auf der wir waren, war unsere eigene. Bilder dazu gibt es hier:

ponyconvention2010.html

 

Brighton 2011

2011 brachte uns, nachdem wir die 2010 Convention in England auslassen mussen, ins schöne Brighton.
- Und weil Brighton ein Seebad ist und wir dringend Urlaub brauchten, haben wir da gleich mal zehn Tage gebucht.







Von oben nach unten: Die Strandpromenade an der unser Hotel liegt, wir auf dem Pier, das Brighton Wheel, der Pier, der abgebrannte West Pier, der Royal Pavillion und unsere Wanderung durch die Southern Downs zu den Seven Sisters.

Der Members Day auf dem Brighton Racecours mit anschließendem Essen im American Diner:




...und der Haupttag der Con. - Wir sind mit zwei leeren Koffern hin...











Wie sollen wir den ganzen Mist nur in unsere Koffer kriegen???

Noch mehr Bilder aus Brighton gibt es auf Mintys Seite...

 

Hamburg 2012

Eine sehr kleine Version der deutschen Con...













 

Nottingham 2012

Praktisch, dass Daniela schon immer mal nach Nottingham wollte...


Das Nottingham Castle aus dem 17. Jh. und die von Menschhand gemachten Höhlen darunter.
Nottingham ist die höhlenreichste Stadt Englands.

Natürlich ist Robin Hood ein großes Thema in der Stadt.
Die berühmte Statue ist allerdings erst in den fünfziger Jahren dort aufgestellt worden...


In Nottingham ist Goose Fair, ein riesiger Jahrmarkt und dort stellen wir fest, dass die Briten einen merkwürdigen Humor haben...


Und dann ist sie da, die UK-Ponycon. Sie findet nicht direkt in der Stadt statt.
Wir müssen noch etwas mit dem Zug fahren und laufen dann gut eine Dreiviertelstunde zum Con-Hotel.





















Zu dem Zeitpunkt gehört die Kolumbianische Posey noch nicht uns. Das ändert sich nur kurze Zeit später.
Sie ist nicht ganz billig, aber das ist uns dann auch noch egal. Sie MUSS mit!
...auch wenn es mal wieder eng in den Koffern wird...

Noch ein Besuch bei der Major Oak im Sherwood und ein letzter Blick über die Stadt, dann geht es zurück nach Haus.

 

Cardiff 2013

Und noch eine Ponycon, die uns in eine Stadt führt, in die Daniela schon immer mal wollte...


Das diesjährige 5-Sterne Con-Hotel liegt geringfügig außerhalb unserer Budget. Wir wohnen lieber im Ibis um die Ecke.


In diesem Jahr findet die Con an zwei Tagen statt (dafür gibt es keinen Members Day) und am ersten Tag haben wir einen eigenen Stand.










Am Ende des ersten Tages geht es in Red Hot Buffet, schlemmen. Sie haben das größte Buffet, dass ich je gesehen habe...




Tag zwei der Con. Heute haben wir mehr Zeit zum Shoppen. Leider sind kaum Stände dazugekommen. - Aber irgendwie finden wir doch jede Menge Dinge zum kaufen...











 

 

2014 konnten wir aus Termingründen leider nicht an der Con in Leicester teilnehmen,
wir waren stattdessen ein paar Tage in Edingburgh.

 

Hearth Warming Con 2015

Im Februar 2015 führt uns unsere Sammelleidenschaft zu ersten Hearth Warming Con
nach Hoofdorp in der Nähe von Amsterdam.

Leicester 2015

2015 waren wir dann auch in England wieder dabei.
Zu unserem Glück fand die Con nochmal in Leicester statt,
so dass wir auch diese Stadt kennen lernen konnten.

Hearth Warming Con 2016

Und auch 2016 geht es für uns wieder nach Amsterdam. Diesmal mit einem eigenen Stand.


Unser Beitrag zur Charity Auction in Leeds: ein Autogramm von FIM-Autor M.L.Larson. Es wird in Leeds für 75 Pfund versteigert werden...

Meetings Extravaganza 2016

Daphne und Patrick laden uns zu einem besonderen Meeting des holländischen Ponyforums nach Amersfoort ein
und wir kommen natürlich mit einem eigenen Stand.

Leeds 2016

2016 führte uns die Con nach Leeds.

UK - Ponycon 2017, 2018

In den folgenden zwei Jahren waren wir in Bristol und Nottingham. - Bilder folgen demnächst.

 

 

 

 

Diese Seite ist für eine Auflösung von 1024x768 und Internet Explorer 7 erstellt worden.
All My Little Pony characters, images and information: copyright © 1982-2017 by Hasbro Inc., Hasbro UK, Ltd., Hasbro International, Inc.