Kunst und Kurioses

Auf dieser Seite werden so nach und nach die künstlerischen Ergüsse unserer Jugend zu 'bewundern' sein. Und natürlich dürfen auch aktuellere Werke nicht fehlen, daher werden hier auch einige unserer Customs zu sehen sein.

Aber los geht's mit einigen geheimen Dokumenten aus unserer Kindheit - in dem Fall Jenny und meiner Kindheit. Ann-Christin war damals noch zu klein, um sich aktiv daran zu beteiligen...

Kreativ wie sie war, hatte Jenny sich für uns eine Geheimschrift ausgedacht, mit deren Hilfe wir uns kurze Nachrichten zusandten.
Für einen echten Ponyfan ist es natürlich kein Problem, die Schrift zu entziffern.

 

Bevor wir unser Ponyland auf der großen Platte bauten, die wir uns bei den Eltern einer Freundin vom Sperrmüll holten, hatten wir einige, viel weitreichendere Pläne...

 

Die Pony-Zeichentrickserie auf Tele5 gehörte (neben He-Man und She-Ra) zu unserem Pflichtprogramm und sie war sogar pädagogisch wertvoll: Jenny schulte ihre Englischkenntnisse, in dem sie sie Lieder der Serie mit dem Kassettenrekorder aufzeichnete und sich dann solange anhörte, bis sie den Text entschlüsselt hatte.
...oder so etwas in der Art...

Wer genau hinguckt, erkennt, dass das, was sie schrieb,
nur annährend etwas mit der englischen Sprache zu tun hatte.
Aber, hey, wir reden hier von einer Sechs-/Siebtklässlerin.

 

Und die Lieder regten uns auch zu eigenen Kompositionen an...

 

Zu dem Spiel kann ich (Dani) nicht sehr viel erzählen, außer dass ich es mir irgendwann einmal ausgedacht habe...
Sieht irgendwie aus, wie eine frühe Anleitung zum Custom-Pony bauen...

Mein allererster Versuch als Schriftsteller außerhalb der Schulmauern. - Bis zum ersten Buch fehlt zwar noch ein bisschen aber zumindest die erste halbe Seite habe ich schonmal... >>g<<

Und das bin ich!
Ne, ehrlich. So sah ich aus. - Okay, vielleich ein bisschen runder um die Hüften... Aber genau so einen Pulli habe ich Anfang der Neunziger besessen. Neonblau mit neonrosa-mega-großem Smily; irgendwie war einem damals ja fast nichts peinlich...

...und zum Beweis gibt's ein Bild dazu. - Hab ich vor kurzen in einem Schuhkarton gefunden...

 

So, und jetzt die Kombination zweiter Themen, die mich in meiner Kindheit faziniert haben:
Mein kleines Pony und Robin Hood. My little Outlaw sozusagen... >>g<<

Ich habe die 80er Robin Hood-Serie auf ZDF (mit Michael Praed und Jason Connery) geliebt, hatte so ziemlich alle Robin Hood und Ritterburgen von LEGO (einschließlich einem eigenen Robin-Hood-Land - für's Video bitte auf's nächste Bild klicken -, ähnlich dem Holzplatten-Ponyland) und habe kiloweise Robin Hood Bücher (besonders das von Howard Pyle) verschlungen, und somit war der Schritt, mir eigene Robin Hood Ponies auszudenken, die logische Folge daraus.

Nach und nach wurde die Sache immer mehr zur Obsession. Ich habe Geschichten dazu geschrieben, unglaublich viele Bilder gemalt (ich könnte diese ganze Seite mit dutzenden Varianten der Ponies pflastern...) und habe auch ein Bild zum Ponymagazin geschickt. - Ist natürlich nie veröffentlich worden, aber ich habe ein Dankeschön-Baby-Honigkuchen von 'Annabell' dafür bekommen.

Folgendes Bild ist die erste Variante des Bildes, das später ans Ponymagazin ging.

Das gefiehl mir dann aber so gut, das ich es behalten wollte. Also habe ich es nochmal gemalt, was nicht so gut klappte:

Den dritten Versuch habe ich dann weggeschickt...

Gründlich wie ich schon als Kind war, habe ich natürlich kein Dateil ausgelassen. Nur für den Fall, das irgendjemand bei Hasbro meine Robin Hood Ponies entdeckt und produzieren will, habe ich selbst die Backcard für die Verpackung entworfen und die Ausstattung der Ponies festgelegt:

Es für alle Ponies Rückseitentexte mir ihren Beschreibungen und diese Liste auf der genau steht, wer welche Standart hat und was jedes Pony mitbringt ('einen Bogen zum Schießen' >>g<<)

Selbst die Farben der Schleifen habe ich nicht ausgelassen und war der Meinung (das steht auf einem anderen Zettel), dass ein Pony 17,95 DM kosten sollte.

Und eine zweite Serie war auch in Arbeit:

 

 

So hier ein paar unserer Customs.
Auch hier werden nach und nach immer mal neue Bilder dazukommen,
da wir noch nicht alle Viecher fotografiert haben.

Angelsdust - Ann-Christins erstes Custom, frei nach ihrem Ebaynamen

'Große Schwester-lieb-hab-Pony' - Ihr zweiter Custom-Anlauf.
Damals hatten wir noch keine Ponyhaare zum rehairen
und haben mit verschiedenen Materialien experimentiert.

Kleine Wolke

Squaw, Indis kleine Schwester

I-AA ist der erste einer ganzen Whinnie Pooh Serie,
aber die anderen sind noch in einem halb-fertigen Zustand.

 

 

Folgende Customs sind von Daniela gebastelt worden:

Autumn Lake ist, wie auch die folgenden Customponies
mit echtem Ponyhaar (Blümchen und Papa Herzlich) rehaired worden.

Ocean Rose's Haare sind von Blümchen und Tulpenblüte.

Baby Moondancer (auf dem Foto hat sie ihr Zeichen noch nicht bekommen)

Auch Baby Seashells Haare sind von Papa Herzlich.

Und das ist Papa Herzlich.

Allerdings ist er zu Vanyel geworden,
einem Romanhelden (Magic's Pawn, Magic's Pride, Magic's Prize)
von der amerikanischen Schriftstellerin Mercedes Lackey. Weiter unten gibt es noch einen weiteren Charackter aus den Büchern.

Baby Zuckerschnütchen war die erste einer ganzen Familie.
Sie ist mit echten Zuckerschnuten Haar rehaired.

 

Seraphina war vor ihrer Verwandlung ein
total mißhandeltes Kügelchen, dass ich für 20 cent
auf dem Flohmarkt gekauft haben.
Sie hatte keine Haare und ein großes Loch im Bauch.

Die Kupferdrahthaare machen Goldmarie so schwer,
dass sie mit Sand gefüllt werden musste,
um auf ihren Beinen zu bleiben.

Green Phönix Haare bestehen aus Resten
von einem Regenbogenlöckchen und Papa Herzlich.

Sweet Flames Haare sind aus einem Haarteil geklaupt und recht störrisch.

Baby Gypsys Haare sind Reste einer Kunsthaarsträhne,
die als sie verarbeitet waren, so steif nach oben standen,
dass ich sie mit kochendem Wasser übergossen habe,
um sie in Form zu bringen.
Sie war die letzte, die nicht mit Katsilk oder Ponyhaare rehaired wurde.

 

Beim Aufräumen meiner Festplatte habe ich noch ein paar Fotos von Custom Ponies gefunden, die ich euch nicht vorenthalten will.

Der zweite Charakter aus einem Mercedes Lackey Buch. Tylendel war mal ein Papa Apfelsüß und ist wie Vanyel mit herkömmlichen Garn rehaired. - Ihr erinnert euch?

Vanyel!

Baby Blümchen war mal ein Baby Zitrönchen und ihr Papa (unten) ein Cowboy.

Baby Fireball (die Bildunterschrift stimmt nicht...) war mal ein Mini Wini Baby (mir fällt der Name nicht mehr ein)

Baby Glitzi ist mit dem Haar ihrer Mama re-haired worden. In Ihrem ersten Laben war sie ein Baby Peeks.

Baby Zuckerschnute ist ein 'Faulpelz'-Custom. Sie war mal ein Baby Alphabet und ich habe nur das Symbol geändert...

Dieses frühere Baby Entchen hat einen Schmetterling (Pfauenauge) aus bemalten Green Stuff auf seiner Kruppe.

Curly Rose war mal eine Leckermäulchen. Ihre Haare sind von Drogerie Rossmann, wo es vor ein paar Jahren zur Weihnachtszeit Deko-Haare in allen möglichen Varianten gab.

Baby Ballerina war mal ein Baby Bouncy, das mit Ballerina Haaren re-haired wurde.

Felix zu re-hairen war der reinste Horror. Seine Mähne und Schweif sind aus echten Pferdehaar,
dem von unserem Pferd Felix, und das Zeug ist unglaublich störrisch.
Die Fellzeichnung habe ich selbstverständlich auch dem Original abgeguckt und Felix Cutie Mark ist aus Green Stuff, und verrät, dass unser Dicker ein Vielfraß ist.

Als nächstes mehrere Ponyvarianten, die ich einfach nur mit Katsilk re-haired habe, und dabei die Mähnenfarben etwas verändert habe...

 

Indi ist eins meiner Lieblings-Customs. Auf diesem Foto sieht man kaum, dass seine Mähne nicht rein Schwarz ist, sonder aus braun-schwarzen Strähnen besteht.

Autumn Peachy und Lemony Peachy, wobei die erste von Dani und die zweite von Ann-Christin ist und mal eine Zitrönchen war.

Drei Pfirsichblüten-Baby-Customs:

>

Die beiden waren mal Karamell und Baby Kirschblüte und das nächsten ein Newborn Baby Sniffles.

Baby Sunbeam war mal ein Newborn Baby Dicki und Pot of Gold ein Baby Alphabet, wobei das ganz lange ohne Symbol 'herumlaufen' mußte, da ich zwar die Idee für die Mähne hatte, mir ansonsten aber nicht viel einfiel.

Das ist sozusagen eine 'Pimpp-my-Pony' Bubbles-Variante mit Glitzerstein-Seifenblasen und getuneter Mähne. >>g<<

Rainbow war einst ein kahlköpfiges Sauseschnell.

Heart of Love ist eine recht mißhandelte Moonstone gewesen und wie bei Seraphine war es eine besondere Herausforderung aus ihr ein extra-schönes Custom zu machen.
Die Perlenkette ist in ihre Mähne eingearbeitet

Wenn man genau hinsieht, fällt es noch auf das Heart of Clouds einst ein Fakie war.

Das sind die ersten Zwei meiner Star Buddies Serie. Nach und nach werden noch Star Pirat, Star Captain, Star Chief und Star Indian dazukommen.

Nathaniel und Frost sind an die beiden Buchserien der amerikanischen Schriftstellerin Laurell K. Hamilton angelehnt. Nathaniel gehört zur Anita Blake Reihe und Frost zur Merry Gentry Reihe.
Nathaniels Cutie Mark ist ein uraltes Body Tattoo aus irgendeiner Bravo aus den frühen Neunzigern, dass ich bei meinem Umzug ausgebuddelt habe...

 

So, und jetzt noch ein paar A.C. Customs:

Baby Sparkle Dancer's Flügel und Horn sind aus Green Stuff und glitzern.

Bruder Heart Throb ist der erste aus einer geplanten Heart-Throb-Custom Serie. Familienzuwachs wird aber noch etwas auf sich warten lassen, da AC gerade mitten in Renovierungsarbeiten steckt.

Zu Papa Nightglider (war mal ein Booti) haben wir noch ein Baby, das ist aber gekauft und deshalb zeige ich es hier nicht.

Nochmal ein Pony, das mit Nähgarn re-haired wurde.

 

 

 

Diese Seite ist für eine Auflösung von 1024x768 und Internet Explorer 7 erstellt worden.
All My Little Pony characters, images and information: copyright 1982-2017 by Hasbro Inc., Hasbro UK, Ltd., Hasbro International, Inc.